Einleitung - Selbsthilfegruppe "Lebensbaum"

Für weitere Infos und Inhalte bitte hier klicken. >>>

Direkt zum Seiteninhalt

Einleitung

Liebe Betroffene und Lieber Betroffener !
Lieber würde ich sagen,
liebe Leidensgefährtin und lieber Leidensgefährte,
denn vor einigen Jahren passierte mir das Gleiche.
Ich lag im Intensivzimmer des Krankenhauses und
erfuhr, dass ich einen Schlaganfall erlitten hatte.
Eine Mitteilung, mit der ich nichts anfangen konnte
und von der ich auch nicht wusste, welche Folgen
sie für mein weiteres Leben haben würde.
Schauen Sie sich einmal das Bild von dem jungen Bäumchen an,
daß so grün, frisch und gesund im Garten zu stehen scheint.
Und doch sind kleine Mängel zu sehen.
Ein Ast ist an- oder gar abgebrochen und der junge Stamm ist an
einer Stütze festgebunden.
Sicher haben Sie schon gemerkt, daß Sie nicht mehr alle Bewegungen
selbst ausführen können.
Es sind freundliche Physiotherapeuten an Ihr Bett getreten, die Ihre
Bewegungsfähigkeit überprüft haben, um gleich mit der höchst
notwendigen Behandlung zu beginnen.
Jetzt und auch später heißt es üben, üben, üben!
Ich denke daran, wie ich die erste Runde mit Hilfe der Therapeutin durch
das Zimmer geschafft habe. Alle meine Mitpatienten haben gejubelt.
Dann geht es langsam aufwärts und sicher denken Sie daran, wie wird es
nach der Kur zu Hause werden? Welche Hilfe wird nötig sein?
Um Ihnen zu helfen, gibt es eine
Selbsthilfegruppe für Schlaganfall - Betroffene in Freital unter dem Name:
--- "Phönix" ---
und eine Selbsthilfegruppe für Schlaganfall - Betroffene und Personen mit einer Herzerkrankung
in Dippoldiswalde - unter dem Namen
--- "Lebensbaum" ---

Zurück zum Seiteninhalt